Get Adobe Flash player

SADE - Live in Concert

SADE EintrittskarteAm Samstag den 7. Mai 2011 war es endlich so weit, einer meiner Ziele die ich mir gesetzt habe konnte ich abhaken: einmal Sade live sehen. Die Karten habe ich recht spät gekauft und hatte deswegen nicht viel Auswahl bei der Platzreservierung. Ich hatte schon angst zu weit hinten zu sitzen, dass nichts zu erkennen ist aber, es war nicht mal so schlecht. Wer schon mal in der Schleyer Halle in Stuttgart war weiß, dass auch die Sitze ganz hinten nicht schlecht sind. Wir waren im Block 103 Reihe 2, auch die Radbahntribüne genannt. Es war mir wichtig eine freie Sicht auf die Bühne zu haben was wir auch hatten.

Opening act waren die "The Jolly Boys" die pünktlich um 20 Uhr auf der Bühne waren. Ich fands ein bisschen schade, dass die Band "nur" neuere Lieder Jamaican style gesungen hatte. Die Lieder waren zum Teil nur an der Melodie zu erkennen. Gesang konnte man das nicht wirklich nennen. Nach 45 Minuten waren die alten Herren dann fertig und haben sich mit einem Applaus verabschieden lassen. Ein paar Minuten später kamen dann die Helfer auf die abgedunkelte Bühne und haben aufgebaut. Sie waren auch recht schnell wieder fertig. Wer Sade kennt weiß, dass die Bühne sehr schlicht aber wirkungsvoll gestaltet ist. Nach 15 Minuten warten wurde das Publikum etwas unruhig. Buh-Rufe und Pfeifen hallten durch die Schleyer Halle, dass ich mich schon geschämt habe. Warten hin oder her, das sollte bei dem Durchschnittsalter des Publikums nicht passieren. Ein positives anfeuern wäre eher angebracht gewesen. Um 21:20 kamen dann endlich Sade und Band auf die Bühne, meine Stimmung schon fast im Eimer durch das Publikum, war ich dennoch gespannt auf die Show.

Sade liebt es mit Licht und Filme das Publikum zu begeistern was ihr auch in diesem Fall sehr gut gelungen ist. Das Konzept hat sich über die Jahre nicht verändert, nur verbessert. Es wurde auch versucht einen 3D Effekt zu erzielen indem vor der Bühne ein halb durchsichtiger Vorhang herunter gelassen wurde und auch dort Projektionen gemacht hat. War jetzt nicht so speltakulär aber schön zum anschauen. Insgesamt hat Sade sich 4 mal umgezogen zwischen einem Mix aus neuen und alten Liedern. Richtung Ende kamen dann nur noch alte Lieder wo das Publikum nicht mehr zu halten war. Leute tanzten in den Gängen, klatschten zum Ryhtmus und genossen die Show. Es gab nur eine Zugabe die pünkltich nach 2 Stunden Show fertig war.

Ich habe gemischte Emotionen zu diesem Konzert. Zum einen konnte Sade wieder mal beweisen, dass sie auch live gut singen kann, eine gute Bühnenshow hinlegt (auch wenn diese seit ihrer DVD aus LA nicht viel Neues zu bieten hatte) und die Lieder immer wieder schön zum anhören sind. Zu den negativen Punkten gehört eindeutig die Warterei und der Preis der Eintrittskarten. 72 Euro sind eindeutig zu viel (das waren einer der günstigsten Karten!) für das was geboten wurde. Da waren die Bryan Adams Karten für ein Live Konzert für 49 Euro besser angelegt.

Wer ist online

We have 6 guests and no members online

Random image

MAUI_2009_Uli_0023.jpg